Beat Suter

Biografie


Beat Suter arbeitet seit 2004 nebenberuflich als freischaffender Fotograf und ist Mitglied der schweizerischen Berufsorganisationen «vereinigung fotografischer gestalterInnen (vfg)» und «Schweizer Pressefotografen und Videojournalisten (SPV)». Ihn interessieren tendenziell statische Motive aus Architektur und Landschaft sowie Strukturen. Gerne arbeitet er an Langzeitprojekten und in Serien, die teilweise in grossen Formaten realisiert werden. Dazu verwendet ervprofessionelle Mittelformat- und Kleinbildkameras digital und analog. 

Ausstellungen


2006: «Bern goes east», Zürich | 2007: DHSB, Bern | 2007: «Rot», Wohlen | 2011: «Zimmer mit Aussicht», Kornhausforum, Bern | 2011: Teilnahme vfg Bilderschachtel | 2012: photo12, Zürich | 2013: «Nur eine Hülle», Kornhausforum Bern | 2013: mobile_art europe, Museum für Kommunikation, Berlin | 2014: cutlog, New York| Mai, Juli und August 2014: jeweils Photobastei, Zürich | 2015: «Stadttraum - Traumstadt»; die Siegerbilder, Karlsruhe | 2015: Buchprojekt «nichts-ist-nichts» | 2016: Buchprojekt «Reisen mit Genuss» (Kochbuch Marianne Suter) | 2016: «Bilder zu Jandl Gedichten», Berner Generationenhaus, Bern | 2017: TEILNAHME VFG BILDERSOIREE SCHACHTEL | 2019: «Schloss mit Aussicht», Schloss Holligen, Bern | 2019/2020: «Cantonale Berne Jura», Musée JURASSIEN DES ARTS, MOUTIER 

2014: Buchcover zu «Endstation Bern» von Nicole Bachmann (ISBN 978-3-95451-388-8) 

using allyou.net